Geschichte des Sportverein Oberelchingen 1930 e.V.

Erfahre alles Wissenswerte über unseren Verein

Geschichte des Sportverein Oberelchingen 1930 e.V.

Schon lange vor der Vereinsgründung wurde in Oberelchingen Fußball gespielt. – Junge, sportbegeisterte Menschen kickten “wild” auf den Wiesen. Hermann Sprießler, ein großer Freund der Jugend, machte nun den Vorschlag, einen Sportverein zu gründen, um den Sport in geeignete Bahnen zu lenken.

Die jungen Sportler waren von diesem Vorhaben begeistert und man setzte sich im Gasthaus “Zum Ochsen” in Oberelchingen zusammen.

Es wurde lange und heiß über die Gründung eines Sportvereins diskutiert.

Am 23. Mai 1930 wurde dann der Sportverein Oberelchingen aus der Taufe gehoben. Hauptsportart war Fußball, für andere Sportarten war zunächst keine Möglichkeit. Die Vereinsfarben waren BLAU und SCHWARZ.

Zum 1. Vorsitzenden wurde Hermann Sprießler gewählt.

Gründungsmitglieder waren soweit heute noch bekannt ist:
(Hier muß der Verfasser dieser Zeilen zum besseren Verständnis einflechten, daß durch die Kriegswirren leider alle wichtigen Unterlagen und Aufzeichnungen des Vereins verbrannt oder verlorengingen. In langen Gesprächen mit verschiedenen noch lebenden Gründungsmitgliedern wurden die Namen aller Gründungsmitglieder erfaßt.)

Beuter Hans – Böck Matthias – Bucher Martin – Dehm Konrad – Fetzer Konrad – Gnann Johann – Haug Josef – Müller Ludwig – Plebst Max – Rösch Josef – Schneider Anton – Sprießler Hermann – Ullrich Hans – Walder Simon – Wanner Johann.

Aber schon bei der Gründung des Vereins trat ein großes Problem auf. “Ein Fußballverein ohne Sportplatz.” – Dank der Initiative des damaligen Bürgermeisters Konstantin Vidal, das Entgegenkommen des Gemeinderates und der Gemeinschaft für die Nutzungsrechte wurde dem Verein nach langen Verhandlungen eine alte Kiesgrube an der Straße nach Leibi zur Verfügung gestellt.

Nun hieß es “Freiwillige vor”, und alle halfen.

In vielen Arbeitsstunden und unter allergrößter Mühe und Plage wurde geschuftet, denn damals gab es noch keine Maschinen für die Erdbewegungen. Es mußten ca. 3000cbm Erde bearbeitet werden. Nach über einjähriger Bauzeit wurde der Platz im Sommer 1931 seiner Bestimmung übergeben. Das erste Pflichtspiel des SVO bestritt die erste Mannschaft an Pfingsten 1930.

Aus unserer Chronik

23. Mai 1930
Gründung

Gründung des Sportvereins Oberelchingen 1930 e.V. mit der Fußballabteilung

1935 Aufstieg
1. Aufstieg

ufstieg der Fußballer in die A-Klasse 1939 In der Phase des Aufbaus wurde die Blütezeit des Vereins 

1939
Unterbrechung

als der 2. Weltkrieg ausbrach, jäh unterbrochen. – Die meisten der aktiven Fußballer wurden zum Kriegsdienst eingezogen und allzuviele kamen nicht mehr zurück. Das Vereinsleben des SV Oberelchingen ruhte völlig.

02. 01.1946
Neugründung

Neugründung des Sprotvereins Oberelchingen mit der Fußballabteilung

1952
Aufstieg

Aufstieg der Fußballer in die A-Klasse

1958
Ausbau

Vergrößerung des Fußball-Spielfeldes im Auwald

1967
Aufstieg

Aufstieg der Fußballer in die B-Klasse

1968
Neubau

Die Fußballer bauen ihr Sportheim im Auwald

1975
Gründung Basketball- und Turnabteilung

Gründung der Basketballabteilung Gründung der Turn-und Gymnastikabteilung mit 2 Damen-Gymnastik-Gruppen und 1 gemischte Gymnastikgruppe.

1977
Renovierung

Sportplatzrenovierung im Auwald

1980
Aufstieg

Aufstieg der Fußballer in die Kreisliga A

1981
Aufstieg

Aufstieg der Fußballer in die Bezirksliga

1987
Aufstieg

Aufstieg der Basketballer in die Oberliga

2000
Abstieg

Abstieg der Basketballer in die Landesliga Aufstieg der Fußballer in die Landesliga Bezirkspokalsieger der II. Mannschaft - Fußball

1989
Aufstieg

Aufstieg der Basketballer in die Oberliga

1990
Aufstieg

Aufstieg der Basketballer in die Regionalliga Abstieg der Fußballer aus der LANDESLIGA

1991
Aufstieg

Aufstieg der Basketballer in die 2. Bundesliga

1992
Gründung

Gründung der Damen-Dance-Squad beim Cheerleading

1994
Aufstieg

Aufstieg der Basketballer in die 1. Bundesliga

1995
Brühlstadion

Inbetriebnahme des Stadions und Trainingsplatzes der Fußballer im Brühl

1996
Gründung

Gründung der Mixed-Dance-Squad beim Cheerleading

1997
Baubeginn

Baubeginn des Sportheims im Brühl Gründung der Pee Wee-Squad beim Cheerleading Gründung der Mixed-Cheer-Squad beim Cheerleading

1997
Gründung

Gründung der Jugend-Squad beim Cheerleading Aufstieg der Fußballer in die LANDESLIGA

1999
Gründung

Gründung der Dance-Squad beim Cheerleading

1999
Rückzug

Freiwilliger Rückzug der Basketball-Mannschaft aus der 1. Bundesliga wegen einer Kooperation mit dem SSV Ulm 1846

2000
Rückzug

Freiwilliger Rückzug der Fußballmannschaft aus der LANDESLIGA Die Fußballabteilung startet einen Neuaufbau in der Kreisliga B mit Elchinger Fußballern und solchen, die sich mit dem Verein SV Oberelchingen identifizieren und legt den Schwerpunkt auf die Jugendarbeit.

2009
Aufstieg

Aufstieg der Fußballer in die Kreisliga A

Cookie Consent mit Real Cookie Banner